Die Leute sollen sich wohlfühlen

Die Leute sollen sich wohlfühlen – Strategien funktioneller Musik

55 Minuten, WDR3 (2004), Übernahme: Deutschlandradio Kultur, Hörstation beim Kongress ‘Doofe Musik’ im Rahmen des Anthropozän-Projekts, HKW Berlin, 2014

Man hört sie, ohne sie wirklich wahrzunehmen. Funktionelle Musik erklingt in Kaufhäusern, Supermärkten, Hotels, U-Bahnen oder Flughäfen. Sie spricht uns an als Kunden, Konsumenten, Wartende, und die, die sie abspielen, tun dies mit ganz bestimmten Absichten. Seit die Firma Muzak Anfang der Dreißigerjahre anfing, Musikbeschallung als kommerzielle Dienstleistung anzubieten, haben sich die Musik wie die Ziele, die mit ihr verfolgt werden, gleichermaßen gewandelt – Musik als Kulisse für meist ganz unmusikalische Aktivitäten. Hartwig Vens und Paul Paulun untersuchen, wie und warum funktionelle Musik damals und heute versucht, auf ihr Publikum einzuwirken.

Gesprächspartner:

Robin Minard, Klangkünstler, Professor an der Bauhaus-Universität Weimar

Jeffrey Marshall, Geschäftsführer DMX Music Deutschland

Alvin Collis, Senior Vice President Muzak USA

Jeff Mills, Musikproduzent und DJ

Penko Stoitschev, Klangkünstler

Fritz Tiemann, Geschäftsführer Muzak Deutschland

Prof. Dr. Helga de la Motte-Haber, Musikwissenschaftlerin

Thomas Keller, Vertriebsleiter Goertz 17

Wolfgang Ivens, Pressesprecher Hamburger Hochbahn AG

Egbert Meyer-Lovis, Pressesprecher Deutsche Bahn AG, Hamburg

Joachim Häfele, Soziologe und Aktivist der Gruppe Urban Panic

 

Autoren:

Paul Paulun, Hartwig Vens

 

Redaktion:

Markus Heuger / WDR 3 open: Freiraum

 

Ein Mitschnitt der Sendung ist auf Anfrage erhältlich.

%d bloggers like this: